Aus Das deutschsprachige Scratch-Wiki

Neben dem Einbinden von fertigen Musikdateien erlaubt Scratch auch das direkte konstruieren von Musikstücken. Die Befehle dazu sind im Artikel Musik erklärt. In diesem Artikel geht es um eine kurze Einführung in die Theorie, wie man ein Musikstück selbst komponieren kann.

Wiederholungen und Veränderungen

In jedem Musikstück geht es um eine Balance zwischen Wiederholungen und Veränderungen.

Fehlende Wiederholung

Wenn die Wiederholung fehlt, haben wir eine komplett zufällig aufeinanderfolgende Tonfolgen, das ist noch keine richtige Melodie. Im folgenden Beispiel wurden die Noten der Pentatonischen Tonart verwendet, damit aufeinanderfolge Töne keine Dissonanzen haben, trotzdem fehlt hier noch die Wiederholung der Melodie:

Wenn die grüne Flagge angeklickt 
lösche alles aus [myscale v]
füge (60) zu [myscale v] hinzu
füge (62) zu [myscale v] hinzu
füge (64) zu [myscale v] hinzu
füge (67) zu [myscale v] hinzu
füge (69) zu [myscale v] hinzu
wiederhole fortlaufend
spiele Ton (Element(Zufallszahl von (1) bis (5)) von [myscale v]) für ((Zufallszahl von (1) bis (5))/(4))  Schläge
ende

Takt und Rythmus

Ein Musikstück unterteilt sich in Takte. Alle Noten und Pausen innerhalb eines Taktes ergeben die gleich Summe. Beim 4/4-Takt ist die Summe ein ganzer Schlag.

Neben dem 4/4-Takt sind andere übliche Takte zum Beispiel 2/4 Takt, 3/4 Takt.

Die

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Das deutschsprachige Scratch-Wiki. Durch die Nutzung von Das deutschsprachige Scratch-Wiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.